Das Thema Resilienz wird nicht nur in der Arbeit mit Kindern immer mehr zum Schwerpunkt, in Verbindung mit Burnout steht die psychische Widerstandsfähigkeit auch als Thema für Fachkräfte und Eltern. Wenn Kinder am Vorbild lernen, brauchen sie starke Erwachsene als Vorbilder im gelingenden Aufwachsen.

Wir wollen mit unseren Veranstaltungen Erwachsene aus dieser Sicht begleiten. Wir wollen gemeinsam mit den Teilnehmenden Wege finden, sich aus hochbelastenden Situationen zu verabschieden.

FM-3.1   Stärke statt Macht – Autorität statt autoritär Ideen für eine veränderte Pädagogik in Kindertageseinrichtungen

FK-3.2   Vorbereitung auf den Ruhestand

 

Nov
7
Mi
„Entärgern“ – das geht! @ Seminarraum 3
Nov 7 um 8:30 – 15:45

Ein Seminar für ErzieherInnen, die sich gerne weniger ärgern möchten und ein buntes Buffet von Möglichkeiten dazu kennen lernen wollen. Ziele sind die Steigerung der Lebensqualität, noch besserer und gelassener Umgang mit den Eltern sowie weniger Stress im Team.

Referent: Frank Dorst

Nov
12
Mo
Ich will gut starten: Elterngespräche – speziell für Berufseinsteiger @ Seminarraum 1
Nov 12 um 8:30 – Nov 13 um 15:45

Am Anfang des Berufslebens ist alles neu und ungewohnt. Man kann nicht unbedingt auf Erfahrung zurückgreifen und hat das theoretisch erlernte oft nur selten praktisch erprobt. Dieses 2-tägige Seminar will Berufseinsteigern Sicherheit und Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten vermitteln. Es wird eine wertschätzende und ressourcenorientierte Haltung vermittelt, die es Fachkräften ermöglicht, souverän und gelassen mit „Sprüchen und Kommentaren“ zum Thema „Jung und neu im Team“ umzugehen. Es besteht die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen und unter „seinesgleichen“ verschiedene Formen von Elterngesprächen zu üben und für sich einen „roten Faden“ zu entwickeln.

Referentin: Annette Conrad

Nov
15
Do
Berufsethik in Kindertageseinrichtungen @ Seminarraum 1
Nov 15 um 8:30 – 15:45

Im Wirtschaftssektor wird viel am Thema Ethik gearbeitet, Oftmals wird ein Ethikkodex für Firmen oder Berufsgruppen definiert, der dann zum Standard des Umgangs mit Menschen, der Haltung der Fachkräfte/Angestellten/Leitung und auch der Gestaltung von Alltagssituationen gemacht wird. Braucht nicht auch der Soziale Bereich solche Überlegungen? Lassen sie sich auf den Weg zu dieser Idee ein! Wir zeigen Grundlagen zur Erarbeitung eines Ethikkodexes auf.

Referentin: Petrun Grafe

Nov
28
Mi
Ich weiß, wie Eltern ticken – Von der Selbst- zur Menschenkenntnis @ Seminarraum 3
Nov 28 um 8:30 – 15:45

Nach diesem Seminartag wissen Sie mehr über sich selbst, setzen Sie Ihre Stärken gezielter ein, verstehen Sie andere Menschen besser, erfahren Sie, wie Sie von anderen wahrgenommen werden, finden Sie mit Eltern und Kolleg(inn)en leichter eine gemeinsame Ebene.

Referent: Frank Dorst

Nov
30
Fr
Weniger ist mehr … was können wir aus dem machen, was wir haben? @ Seminarraum 1
Nov 30 um 8:30 – 15:45

Die Alltagsroutine mit den unzähligen Aufgaben und Anforderungen lässt uns oft verzweifeln. Sicher hat jede/r schon öfter gedacht:“ Hätten wir doch …, dann könnten wir …!“ Aber was haben wir eigentlich und was können wir daraus machen? Im Austausch sollen einfache Ideen entstehen, die im Kita-Alltag ohne großen Aufwand für mehr Zufriedenheit und persönliche Erfolgserlebnisse sorgen könnten.

Referentin: Silvana Zander

Dez
5
Mi
„Offene Arbeit“ macht mir Angst, wie kann ich so arbeiten? @ Seminarraum 3
Dez 5 um 8:30 – 15:45

Die „richtige“ offene Arbeit gibt es nicht, offene Arbeit ist immer abhängig von räumlichen, materiellen und personellen Rahmenbedingungen. Der Weg zur offenen Arbeit ist ein Prozess, der im Team eine gute Vorbereitung benötigt. Im zweiten Schritt müssen die Eltern informiert werden, damit sie die Idee verstehen und unterstützen können. Die Kinder benötigen eine sinnvolle und einfühlsame Begleitung, damit sie sicher sind, sich wohlfühlen und so zur Gewöhnung kommen.

Referentin: Juliane Vogt

Dez
6
Do
Kindergartenalltag ganz entspannt – für Kinder und Erzieher/-innen gleichermaßen @ Seminarraum 2
Dez 6 um 8:30 – 15:45

Wie kann man Spannungen herausnehmen? Fast vergessene und neue einfache Methoden mit überraschenden Effekten für den Alltag bringen Ausgeglichenheit. Pädagogische Tricks, verbunden mit kinesiologischen Erfahrungen und Hintergründen, haben ihre Wirkung.

Referentin: Grit Kuhnitzsch

Dez
11
Di
Mein persönlicher pädagogischer Stil @ Seminarraum 3
Dez 11 um 8:30 – 15:45

Wie prägen meine biographischen Erfahrungen, meine pädagogische Haltung und meine Tätigkeit als pädagogische Fachkraft? Was ist mir für die Entwicklung eines jeden Kindes wichtig? Wo sind meine Stärken im Umgang mit den Kindern? Mit den Methoden der biographischen Arbeit werden wir uns diesen Themen nähern.

Referentin: Petrun Grafe