In vielen Kitas treffen sich Kinder und Ihre Familien aus unterschiedlichen Kulturen. Diese Unterschiedlichkeit als Chance zu nutzen muss noch mehr zur Einrichtungskultur werden. Um das zu leisten benötigen die Fachkräfte mehr interkulturelle Kompetenz.

Wir wollen Sie in dieser Kompetenz stärken, Ihnen Ideen für das interkulturelle Zusammenleben in den Kindertageseinrichtungen mit auf den Weg geben. Sie lernen auch, mit den manchmal auch schwierigen Situationen umzugehen.

FM-5.1 Zusatzqualifikation: Elternbegleitung mit interkultureller Kompetenz

FM-5.2 Vielfalt als Alltagsgrundlage in der Kindertagesbetreuung

Okt
24
Mi
Grundlagen der interkulturellen Beratung und Begleitung (Elternarbeit) @ Seminarraum 1
Okt 24 um 8:30 – 15:45

Interkulturelle Aspekte in der Elternarbeit spielen im Kitaalltag zunehmend eine wichtige Rolle. Die entsprechende Vorbereitung, Anbahnung und Durchführung z.B. von Entwicklungsgesprächen für Kinder mit Migrationshintergrund, tragen entscheidend zum Erfolg dieser Gespräche und zur Partizipation der Eltern in der Erziehungspartnerschaft mit der Kita bei. Das Seminar vermittelt viele praktische Anwendungsbeispiele und Übungen aus der interkulturellen Beratungspraxis mit Kindern, Jugendlichen und deren Eltern. Wir beschäftigen uns besonders intensiv mit den wichtigsten, sich kulturell unterscheidenden Aspekten, wie den Umgang mit Zeit, Raum und Autoritäten, die auf anders geprägten Wertvorstellungen und Normen basieren und (zumeist) unbewusst im pädagogischen Alltag „mitlaufen“, sowie unterschiedlichen Gesprächsstilen außerhalb der deutschen Kultur. Kenntnisse und Handlungskompetenz kultureller Indikatoren dienen dem Aufbau stabiler emotionaler Beziehungen zu Kindern und Eltern und erleichtern, oder verbessern spürbar den Kitaalltag für und mit Kindern aus multinationalen Herkunftskulturen.

Referentin: Benita Grafe-Bourdais